Interessante Projekte künden sich an

27.08.2017
Bernadette Meier

Aufgrund des Buches zeigt sich sehr schnell Interesse an Christina's Person. Uns wird bewusst, dass sie dies kaum alles hätte umsetzen können, wenn das Buch bereits vor einem Jahr erschienen wäre, wie ursprünglich geplant. Damals befand sie sich noch im obligatorischen Schulbetrieb. Doch jetzt ist ihr Weg frei. Während sie sich zu ca. 50% in ganzheitlicher Psychologie weiterbilden lässt, hat sie Kapazität für andere Projekte. Sehr schnell haben sich daraus 5 Termine für ein Tagesseminar ergeben, die über den Govinda Verlag organisiert werden und schnell ausgebucht waren.

Christina's Natürlichkeit und ihre offensichtlich durchschimmernde Weisheit lässt auf eine wunderbare Einzigartigkeit schliessen, die zusammen mit der besonderen Konstellation unserer Zeit und unserer Welt, ein wunderbares Geschenk für viele Menschheit darstellt. Von Fachkräften wird dies schnell erkannt und es kündigen sich nicht nur Projekte, sondern Unterstützung von Fachkräften aus verschiedenen Sparten an, die Christina's Mission unterstützen und fördern möchten.

Eine klare Haltung zeigt Christina auch gegenüber all den Anfragen, was für mich eine grosse Erleichterung darstellt. Zur Zeit liegt der Fokus klar auf Kindern, Jugendlichen, Eltern, Lehrer, Schulpsychologen oder anders formuliert: auf dem Schulsystem der Zukunft. Bis Ende Jahr möchte Christina für alle diese Teilbereiche eine Plattform zur Vernetzung aufbauen, welche selbstorganisierend arbeitet und diese Vision weiterverfolgt.

Die vielen Kinder mit erweitertem Bewusstsein liegen Christina am Herzen. So verzichtet sie zum jetzigen Zeitpunkt auf Gespräche, Treffen und Stellungnahmen sowie Podiumsgespräche und Vortragsabende mit Wissenschaftlern, insbesondere der Fachrichtungen Astrophysik und Quantenphysik, obwohl sie darin offensichtlich einen ausserordentlichen Wissensstand aufweist. Es scheint jetzt nicht der richtige Zeitpunkt zu sein und dies gibt sie klar zu verstehen. Dies kann sich bereits in einem Monat schon wieder ändern. Christina lebt im Jetzt, was gestern war und morgen sein wird, ist nicht entscheidend. Die ganze Kraft liegt in der Gegenwart. Sie äussert:


"Die Kinder sind unsere Zukunft, die Zukunft beginnt jetzt !"