Tagesseminar Wattwil

06.01.2018
Nicola Good

Ein weiteres Tagesseminar mit Christina liegt gerade hinter uns. Es war der bisher grösste Ganztagesanlass mit über 370 Teilnehmern. Leider mussten wir aus Platzgründen vielen Interessierten absagen. Wir hoffen, es klappt beim nächsten Mal und bedanken uns bei allen unseren Gästen des heutigen Tages. Weitere Eventtermine werden demnächst aufgeschaltet.

Hier eine kleine Auswahl aus Christinas Aussagen:

“Die Menschen glauben, die Informationen werden Ihnen vom Fernsehen, den Zeitungen und dem Internet geliefert. Das ist ok. Aber sie sollten nicht in einer Konsumhaltung sein. Zum Beispiel die Nachrichten : Sie sind ein Programm und sie werden einfach geglaubt. Es fehlt dann die Barriere zwischen Anschauen und Annehmen.Es geht darum, unsere Wahrheit zu erweitern. Es gibt auch andere Möglichkeiten, wo du Information holen kannst.”

“Akasha-Chronik: Es wird alles aufgezeichnet, was jetzt gerade passiert auf der Erde. Es ist wie ein historisches Wikipedia. Du brauchst einfach gewisse Schlüssel, um Zugang zu bekommen.”

“Der Zugang zu Informationen hängt von der Schwingung ab. Wir haben Zugang zu allem, was ‘unsere Schwingung’ hat und darunter. Je höher die Schwingung, desto mehr Information.”

“Geistige Kanäle: Wenn du etwas weisst, aber du weisst nicht, warum. Ich finde es das klarste und direkteste Wissen.”

“Schöpfer: Er schuf alles, was ist- da weiss er doch schon einiges mehr als wir.”

“Sympathie und Antipathie läuft über Hellwissen. Das geht sofort. Wir stehen ja nicht 10 Minuten vor jemandem und entscheiden das. Es geschieht über unsere Aura. Die ist wie unser Garten. Je mehr Anteile im andern mit uns übereinstimmen, desto sympathischer ist er uns. Das läuft telepathisch und wir tun das die ganze Zeit. Wir merken es nur nicht.”

“Ich finde es immer eine Ehre, ein Glück, als Mensch hier zu sein. Physisch hier. Das ist faszinierend, denn gleichzeitig physisch UND geistig zu sein, das haben nicht alle. Dass wir physisch sind, ist speziell. Das Feinstoffliche gibt es überall. Und nur, weil wir physisch sind, sind wir ja nicht abgeschnitten vom Geistigen.”

Geistiges Team: “Die ‘Standard-Ausrüstung’ sind Geistführer, Schutzengel und Läufer. Die Geistführer sind hinter dir und sind so etwas wie Google: Sie geben Antwort und wissen mehr über dich, als du selbst. Also Google im positiven Sinn.Schutzengel sind auch hinter dir. Sie passen auf dich auf. Aber wenn deine Seele sich vorgenommen hat, zu einem gewissen Zeitpunkt zu sterben, dürfen sie nicht eingreifen. Sie dürfen nicht in den Plan eingreifen, den du dir vorgenommen hast.Die Läufer sind vor dir und du kannst sie in die Zukunft vorausschicken, um Dinge zu regeln. Parkplatz besorgen, Stau auflösen, für Sicherheit sorgen etc.Meistens bleiben diese drei die ganze Inkarnation über gleich. Es kann aber sein, dass wenn dein Leben sich ändert, auch der Geistführer wechselt. Also Google muss sich dann sozusagen updaten.”

Eine Zuhörerin fragt, ob sie ihre Läufer auch für jemand anderen losschicken kann.
Christina sagt:”Ja, aber du musst die Person fragen. Aber diese Person hat ja auch eigene Läufer. Das Beste wäre, der Person zu sagen, dass sie welche hat und dass sie sie mobilisieren kann. Wenn die Person nicht sprechen kann ( kranke Person, Baby..), dann kannst du zu seiner Seele sprechen.”

Frage:”Haben auch Tiere Geistführer?” 
“Ja, nichts hat keine Begleitung. Nichts wird nicht geführt.”

“Tiere sind zum Teil bewusster als wir. Zum Beispiel Katzen: Sie gehen beim Schlafen aus ihrem Körper raus, laufen herum, kommen zurück und wissen noch alles.
Wir Menschen gehen raus, laufen herum, kommen zurück und wissen nichts mehr.”

Auf entsprechende Fragen aus dem Publikum betreffend Kontakt und Kommunikation mit den Geistführern, aber auch mit Verstorbenen gibt sie die Antwort, dass wir mit ihnen auf dieselbe Schwingung kommen müssen, dass es also um eine Schwingungserhöhung geht.
Ein Zuhörer bemerkt, dass wir ja von schädigenden Stoffen , Funkfrequenz, Fluor in der Zahnpasta etc. umgeben sind und fragt,ob wir uns von diesen Problemen entfernen können, wenn wir unsere Schwingung erhöhen?

Christinas Antwort: “ Schwingungserhöhung ist so, wie wenn die Sonne aus dem Nebel steigt. Die erhöhte Schwingung ist die Sonne.”

“Es ist spannend mit dem Bewusstsein: Wenn du dich auf etwas konzentrierst, verschwindet der Rest einfach.”

“Probleme kann man als Geschenk zur Förderung der Liebesfähigkeit sehen.”

“Dankbarkeit erhöht die Schwingung. Irgendwie ist sie eine Form der Liebe.”

“Wenn wir unsere Schwingung erhöhen, helfen wir gleichzeitig anderen, die das erst noch tun werden.”

“Das Spannende an der Liebe ist: Wenn wir sie entwickelt haben, sind wir genau dort, wo wir schon mal waren. Wir sind Licht und Licht ist Liebe. Das ist, was wir sind. “

“Altern ist eigentlich nicht normal. Es ist einfach ein Programm in unserem Gehirn. Wir realisieren das gar nicht. Es ist so tief einprogrammiert. Diese Programme lösen sich kollektiv auf, wenn genügend Leute sie einfach abgeschüttelt haben.”

“Der irdische Körper sagt nichts über das Seelenalter aus. Deshalb können Erwachsene auch von Kindern lernen.”

“Wir haben einen physischen Körper und das ist nicht per Zufall und überraschenderweise so. Es ist wichtig, geerdet zu sein. Das heisst zum Beispiel, vollständig im Körper inkarniert zu sein. Es hilft, sich viel draussen zu bewegen, bewusst barfuss zu laufen, Kristalle zu benutzen, Arbeit mit den Händen zu verrichten oder sich mit dem Herzen der Erde zu verbinden.”

Frage:”Warum kommen die einen Seelen mit mehr Energiepotential hierher und die anderen mit weniger?”
Christina: “ Deine Transformationskraft verändert sich je nach den Erfahrungen der Seele. Es kommt nur darauf an, worauf du dein Bewusstsein richtest. Es ist so unterschiedlich, wie wenn du einen Stein entweder aus einem Kilometer Höhe in einen See fallen lässt oder aus einem Meter.”

“Alles, was lebt, ist kommunikationsfähig. Aber nicht unbedingt kommunikationsfreudig.”

“Die heutige Schule ist aus meiner Sicht ein Versuch, Kinder mit den Köpfen alle in die gleiche Richtung zu drehen. Dann denken alle gleich. Was wir in der Schule lernen, formt unser Weltbild. Es geschieht dann aber keine Veränderung oder nur langsam.
Also, Schule hat noch Verbesserungspotential.
Schule müsste sich ständig verändern und mitgehen. Das tut sie aber nicht oder zu wenig.”

“Wir können alles auflösen, wenn wir unsere Schwingung erhöhen. Das ist der Vorteil, dass wir göttliche Wesen sind. Zu sagen: Der Mensch ist hier und Gott ist dort, macht keinen Sinn. Man kann nicht zwei Dinge trennen, die zusammengehören.”

Frage: “Wie wichtig ist es, etwas über vergangene Leben zu wissen?”
Christina antwortet: “Es gibt zwei Gruppen: Die einen haben einfach Spass daran, es zu erkunden. Die andern wollen etwas auflösen aus einem vergangenen Leben.
Aber alles, was dort nicht gelöst wurde, zeigt sich in deinem jetzigen Leben. Du brauchst nicht zurückzugehen.”

Frage: “Wie können wir uns auf den stattfindenden Übergang einstellen, individuell und kollektiv?”
Christina sagt: ”Wir müssen uns nur zurückerinnern, dass wir göttliche Wesen sind. Das sieht man dann an dem Einzelnen selbst, an seiner Frequenz, aber auch an der Menschheit als Ganzes.
Wir merken dann, dass nicht nur wir Menschen ein Recht zu leben haben, sondern auch Tiere. Oder wir merken, dass wir keinen Krieg brauchen und dass man Dinge auch friedlich lösen kann.
Wir beginnen zu merken, wer wir sind. Dieses Wissen ist öffentlicher geworden.
Die, die noch in der alten Energie leben, merken unbewusst, dass sich etwas verändert. Sie möchten dann, dass die Energie ( Frequenz) tief bleibt. So entstehen Existenzängste oder auch Terroranschläge.
Der Aufstieg in früheren Zeiten verlief immer so, dass die Körper zurückblieben und nur das Bewusstsein sich erhöhte. Jetzt kommen die Körper mit. Deshalb verändert sich auch die DNS. Alle, die jetzt hier sind, haben unbedingt daran teilnehmen wollen.
Wenn wir das schaffen, ist das wie eine Revolution im Universum. Es installiert eine neue Aufstiegsvariante.
Das Ziel ist nicht, dass die Dinge in Gewalt enden, sondern dass die Menschheit die bedingungslose Liebe lernt.
Das gab es vorher noch nie. Das ist das Faszinierende am Menschsein. Es hängt nicht von einem Einzelnen ab, sondern vom Kollektiv. Jeder Einzelne hat eine ganz bestimmte Eigenschaft. Jeder, der seine Schwingung erhöht, tut das für das Kollektiv.
Alles im göttlichen Plan ist sinnvoll. Auch wenn es die Dunkelheit ist. Wir wollten das Spiel spielen, zu vergessen. Wir brauchen jemanden, der uns hilft, uns zu erinnern. Das ist die Funktion der Dunkelheit.”

Frage:"Wo stehen wir derzeit im Übergangsprozess?"
Christina: "Die Erde macht eine Schwingungserhöhung und wir als Menschheit auch. Die Schwingung ist schon höher geworden, aber das Physische ist noch nicht am Tiefpunkt. Die physischen Ereignisse hinken dem Feinstofflichen immer hinterher."

“Es gibt Dunkelwesen, die möchten dort bleiben. Aber es gibt welche, die möchten raus, aber können nicht. Wir sollten ihnen bedingungslose Liebe schicken, das hilft ihnen.”

“ Das Göttliche ist überall, auch im Unlicht”

“Wir arbeiten alle zusammen, aber keiner merkt es

Odoo CMS – ein umfassendes Bild